Kroatiens wilde Flusslandschaft

arte 2014

Kroatiens wilde Flusslandschaft

An den Ufern der Save

Die Save-Auen sind eine urtümliche, im restlichen Europa fast verschwundene Landschaft, in der Menschen heute noch mit „ihrem“ Fluss so leben und wirtschaften wie ihre Vorfahren. Typisch für die Posavina-Region sind die alten slawischen Holzhäuser, die einst aus den stämmigen Eichen der Auwälder gebaut wurden. Manche von ihnen sind über 500 Jahre alt. Die Menschen, die hier leben, betreiben Ackerbau und halten in der umliegenden Auelandschaft ihre Pferde, Rinder und Schweine.

Und es sind besondere Tiere wie das Posaviner Pferd. Keine andere Pferderasse hat sich so gut an den feuchten Lebensraum angepasst wie dieses kleine Kaltblut, das es sonst nirgendwo gibt. Auch das wahrscheinlich älteste Hausschwein Europas, das Turopoljer Schwein mit seinem typischen Fell, lebt bis heute in den Save-Auen. Diese robusten, an das Leben in der freien Natur angepassten Tiere leben wie im Mittelalter ganzjährig draußen und sind auf Eichelmast eingestellt. Sie haben somit große Bedeutung für die Natur der Region. Beim Wühlen und Suhlen halten sie große Schlammflächen offen, in denen dann Pflanzenkostbarkeiten wie Kleefarn und Seekanne gedeihen. Rotbauchunken und Teichfrösche laichen zu Tausenden in den Senken, ebenso die Wildkarpfen aus der Save. Die großenteils unbewaldeten Auen sind zudem wichtigste Nahrungsgebiete gefährdeter Großvögel. Sie alle leben mit den Menschen in friedlicher Koexistenz, jeder Flussanwohner hat hier seinen Platz und sein Auskommen.
Der Film erzählt eine Geschichte über einen Fluss, der in Europa einmalig ist - und über Menschen, die ein im heutigen Europa einzigartiges Leben im Einklang mit ihrem Fluss führen. Doch obwohl diese Geschichte der Save und ihrer Anwohner aus einem vergangenen Jahrhundert stammen könnte, ist sie doch hochmodern. Denn im Gegensatz zu anderen europäischen Städten und Regionen, die regelmäßig von Hochwasser heimgesucht und verwüstet werden, bedroht dieser Fluss die Menschen, die mit ihm zu leben gelernt haben, nicht.

Buch, Regie & Kamera: Heribert Schöller
Assistenz: Matthias Baß
Schnitt: Petra Weckerle, Chiara Monte
Musik: Hannes Gill
Länge: 45 Min. 
Produktion: 2013-14 für hr, arte
---
International: The Green Heart of Croatia - At the Banks of River Sava
Länge: 52 Min.
Weltvertrieb: Studio Hamburg D.M. 2015