Wolf und Wildnis

ORF Enterprise 2020-21

Wolf und Wildnis

Ungleiche Brüder II

2007 beschloss die Bundesregierung, im Jahr 2020 sollten 2% der Fläche Deutschlands Wildnisgebiete sein. Wie sieht die neue Wildnis in Deutschland aus? Vor allem in Deutschlands Nationalem Naturerbe finden sich die Kronjuwelen der heimischen Natur. Hierbei handelt es sich zum überwiegenden Teil um so genannte Sonderstandorte, also Flächen, die in der Vergangenheit extrem speziellen Nutzungen unterlagen wie Truppenübungsplätze, die aus ökonomischer Sicht heute eigentlich nur noch zur Wildnis taugen.

Der Film erzählt von der neuen Wildnis Deutschlands. Denn Deutschlands Wölfe haben sich auf diesen Flächen bei ihrer Rückkehr als erstes niedergelassen und bevorzugen sie bis heute, auch wenn sie nun mehr und mehr ins Umland ausschwärmen. Warum aber zieht es große Beutegreifer wie den Wolf in solche Gebiete? Ist es deren ökologische Vielfalt? Oder schlicht deren meist großer Wildbestand? Braucht der Wolf die Wildnis oder ist er vielmehr auch ein opportunister Kulturfolger, der überall leben könnte, wenn man ihn läßt? Oder ist es vielmehr umgekehrt: Braucht Wildnis große Beutegreifer wie denm Wolf, um sich entwickeln und dauerhaft funktionieren zu können? Diesen Fragen geht der Film nach. Mit spannenden Geschichten und Einblicken in eine selten gewordene Form der Natur und in das Familienleben der Wölfe.

Länge: 45/52 Min.
Produktion: 2018-21 für ORF-Enterprise.